„Brächete“ in Zäziwil

Rösten des Flachses

Rösten des Flachses

Heute besuchten wir in Zäziwil die „Brächete“. Es ist jedesmal das reinste Volksfest, das von Tausenden besucht wird.

Interessant ist es, zu sehen, welche Arbeitsschritte es braucht, bis vom Flachs schliesslich Stoff entsteht.

Zuerst wird der Flachs auf einer offenen Feuerstelle geröstet, damit sich die Fasern später besser vom Stängel lösen lassen.

Vorbrechen

Vorbrechen

Mit der Vorbreche wird der Flachs einmal zwischen zwei Walzen gebrochen.

Brechen des Flachses

Brechen des Flachses

Mit dem Brechbock wird der Flachs gebrochen, damit sich die Fasern und der Samen („Dängel“) vom Stengel lösen. Nur die Fasern werden anschliessend weiterverwendet.

Hächeln des Flachses

Hächeln des Flachses

Das Hächeln des Flachses geschieht mit einer Art Kamm, wodurch auch noch die letzten Reste der Samen und des Stängels entfernt werden.

Spinnen des Garns

Spinnen des Garns

Die so entstandenen Flachsstränge werden jetzt mit dem Spinnrad zu Garn gesponnen, welches anschliessend mit dem Webstuhl zu Stoffen gewoben wird.

Am Webstuhl

Am Webstuhl

Details zum Webstuhl

Details zum Webstuhl

3 thoughts on “„Brächete“ in Zäziwil”

  1. Ich war, das erste mal an der Brächete in Zäziwil, den 26.09.2012 Eshatte mir sehr gefallen: die Hinweiss Tafeln waren sehr gut gestaltet und die Frauen und den Männer herzlichen Dank für ihre Darbietungen.
    Ich komm von Bern West in einer Block-Siedlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam protection by WP Captcha-Free

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.