Windows 8: Unbrauchbar auf PCs

Seit gestern ist Windows 8 im Handel. Vollmundig erklärt Microsoft, dass damit eine neue Ära der Betriebssysteme beginne.

Ich habe mich schon mit den Release Candidates und den Previews mit Windows 8 beschäftigt und komme zu einem einzigen Schluss: Windows 8 ist auf Desktop-PCs etwa so hilfreich wie ein drittes Nasenloch. Nämlich überhaupt nicht!

Ich arbeite seit Jahren mit drei Monitoren. Auf dem zentralen Breitbild-Monitor habe ich mein Arbeitsprogramm, in Fenstern auf den Bildschirmen rechts und links habe ich gleichzeitig die Informationen geöffnet, die ich benötige. Dabei ist zentral Monitor 1, rechts davon Monitor 2 und links Monitor 3. Würde nun die Kacheloberfläche von Windows 8 in der Mitte beginnen, auf den rechten Bildschirm weiterfliessen und schliesslich von links auf dem dritten erscheinen? Ausserdem öffnen sich die Apps in Windows 8 immer im Vollbildmodus, es verdient den Namen Windows eigentlich schon gar nicht mehr. Windows 8 ist zudem für berührungsempfindliche Oberflächen optimiert – also Tablets und Smartphones – wodurch sich mir die Frage stellt: Müsste ich jetzt meine Bildschirme ersetzen, damit ich in den Genuss der Features komme? Bei einer sichtbaren Bildschirmbreite von 1,6 Metern ist das absolut nicht praktikabel. Oder müsste ich meine Arbeitsfläche auf den zentralen Monitor reduzieren? Darunter würde sehr viel Effizienz leiden, ist also auch keine Option.

Kürzlich las ich: „Auto und Fahrrad sind beides Transportmittel, um von A nach B zu kommen. Wenn ich mein Fahrrad mit der gleichen Technik steuern wollte, wie mein Auto, gäbe es ein Desaster. Wollte ich mein Auto mit der Technik des Fahrradfahrens bedienen, gäbe es eine Katastrophe. So ist es auch mit Windows 8: Für Smartphones und Tablets ist es eindeutig ein optimales Werkzeug, für Desktop-PCs und Notebooks ein Fehlgriff.“

Für mich ziehe ich ein eindeutiges Fazit: Ich bleibe bei Windows 7!



Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam protection by WP Captcha-Free

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.