Aus kameramuseum.ch wird kamerasammlung.ch

Ein Museum wird nach ICOM (Museumsrat der UNESCO) definiert als „eine gemeinnützige, ständige, der Öffentlichkeit zugängliche Einrichtung im Dienst der Gesellschaft und ihrer Entwicklung, die zu Studien-, Bildungs- und Unterhaltungszwecken materielle Zeugnisse von Menschen und ihrer Umwelt beschafft, bewahrt, erforscht, bekannt macht und ausstellt“. Hierzu gehört in der Regel auch eine wissenschaftliche Begleitung der Ausstellungen. weiterlesen…

Das virtuelle Kameramuseum überarbeitet!

In den letzten Tagen habe ich mich ausgiebig mit dem Design meines virtuellen Kameramuseums – www.kameramuseum.ch – beschäftigt und es jetzt auf ein neues, freundlicheres Aussehen umgestellt. Ich habe mich dabei auf das „Kerngeschäft“ der Webseite zurückbesonnen und vor allem die speditive Anzeige von Kameras und Zubehör angestrebt. Überflüssige Seiten und „Gadgets“ (Zufallsbild, Flash-Bilder usw., weiterlesen…

Das virtuelle Kameramuseum

Das virtuelle Kameramuseum (www.kameramuseum.ch) ist so etwas wie mein „Lebenswerk“. Im Jahr 2007, also vor 39forexsignalsservic.webs.com rund drei Jahren begann ich damit, meine Kamerasammlung in „internetgerechte“ Form zu bringen. Zunächst entstand das Kameramuseum in statischer Form – bei rund hundert Kameras ein noch zu vertretender Aufwand.